Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Wohnungs- und Siedlungswesen e.V.
Seite drucken

Die DESWOS ist ein gemeinnütziger Verein. Das Ziel der DESWOS ist es, Wohnungsnot und Armut in Entwicklungsländern zu bekämpfen. Dies geschieht durch Projekte der „Hilfe zur Selbsthilfe“ mit Partnerorganisationen in Entwicklungsländern. Der Verein wird von den im GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen organisierten wohnungswirtschaftlichen Verbänden und ihren Wohnungsunternehmen, so auch durch die Bergedorf-Bille, getragen.

Über das Projekt „Nyumbani –Mehr als ein Zuhause“ berichtet DESWOS in einem Videofilm. Mathilda, Aisha und die im Film vorgestellten Frauen gehören zu einem Projekt der DESWOS für allein erziehende Mütter und ihre Kinder in Arusha, Tansania. Von ihren Familien ausgestoßen, müssen sich die Frauen alleine um ihre Kinder kümmern. Durch ein Wohnprojekt verhilft DESWOS zu einem Umzug in eine bessere Zukunft.


Kontakt:
DESWOS e.V.
Deutsche Entwicklungshilfe für soziales
Wohnungs- und Siedlungswesen e.V.
Innere Kanalstr. 69
50823 Köln
Tel.: 0221 / 579 89-0
Fax: 0221 / 579 89-99
eMail: public(at)deswos.de
www.deswos.de

Spendenkonto:
Sparkasse Köln-Bonn ( BLZ 370 501 98 )
Konto 6602221
Stichwort: Wohnen ist ein Menschenrecht

Zur Desktop-Version >
Zur Mobile-Version >