Häufige Fragen - Spar
Seite drucken

Wer kann bei der Baugenossenschaft Bergedorf-Bille sparen?
Bei der Bergedorf-Bille können Mitglieder und deren Angehörige, z.B. Eltern, Geschwister, Kinder, Enkelkinder usw. Geld anlegen. Sparbriefe können nur von unseren Mitgliedern erworben werden.

Wie sicher sind die Geldanlagen bei der Bergedorf-Bille?
Die Bergedorf-Bille ist einem Sicherungsfonds angeschlossen. Darüberhinaus unterliegt die Bergedorf-Bille der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die Spareinlagen werden ausschließlich als Finanzierungsmittel im eigenen Wohnbestand eingesetzt. Es erfolgt keine Kreditvergabe an Dritte.

Wie eröffne ich ein Sparkonto?
Um ein Sparkonto zu eröffnen, bedarf es Ihrer Anwesenheit in unseren Geschäftsräumen. Bitte vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin und bringen Sie Ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass mit.

Was brauche ich, um für meine/n mdj. Tochter/Sohn ein Sparkonto einzurichten?
Um für Minderjährige ein Sparkonto eröffnen zu können, müssen beide Elternteile mit gültigem Personalausweis / Reisepass persönlich in unserer Geschäftsstelle erscheinen. Bitte vereinbaren Sie hierzu einen Beratungstermin. Bei Alleinerziehenden ist der Nachweis über das alleinige Sorgerecht erforderlich. Bringen Sie bitte die Geburtsurkunde des Kindes mit.

Kann ich auf mein Sparkonto überweisen?
Auf Ihr normales Basissparbuch oder Ihr Aktivsparbuch können Sie jederzeit Überweisungen tätigen. Nutzen Sie hierfür unser Konto bei der Hamburger Volksbank:

Empfänger: Gemeinnützige Baugenossenschaft Bergedorf Bille eG
BIC: GENODEF1HH2
IBAN: DE76 2019 0003 0019 0343 00

Im Verwendungszweck muss die Sparbuchnummer und Ihr Name angegeben sein, damit wir Ihr Geld richtig verbuchen können. Bei der nächsten Vorlage Ihres Buches werden wir dann den Eingang in Ihrem Buch nachtragen.

Wie kann ich über höhere Summen verfügen?
Gerne nehmen wir Überweisungen auf Ihr Girokonto vor.

Kann ich eine Person meiner Wahl auf meinen Sparkonten bevollmächtigen?
Sie können bis zu zwei volljährige Personen auf Ihren Sparbüchern eintragen lassen. Diese Vollmachten berechtigen zur Änderung der jeweiligen Kontoart sowie Ein- und Auszahlungen des Sparguthabens. Eine Kontoauflösung kann vom dem Bevollmächtigten nur im Todesfall gegen Vorlage der Sterbeurkunde veranlasst werden. Die erforderlichen Unterschriften hierfür erfolgen in unserem Hause gegen Vorlage der Ausweise und des jeweiligen Sparbuches.

Wie hoch ist der Sparer-Pauschbetrag?
Der Sparer-Pauschbetrag liegt für Ledige bei € 801,00 und für Verheiratete bei € 1.602,00.

Woher bekomme ich ein Freistellungsformular?
Entweder holen Sie sich ein Formular in unserer Geschäftsstelle ab oder Sie finden dieses Formular auf der Internet-Seite der Bergedorf-Bille. Sie können sich den Freistellungsauftrag herunterladen und ausfüllen. Leider können Sie uns das Formular nicht faxen. Der Freistellungsauftrag muss uns im Original vorliegen.

Zur Desktop-Version >
Zur Mobile-Version >