Bad- und Küchenmodernisierungen
Seite drucken

Viele Mitglieder kennen bereits das bewährte Programm der Bergedorf-Bille für Bad- und Küchenmodernisierungen und haben in bestehenden Mietverhältnissen hiervon profitiert.

Jährlich werden von uns ca. 200 bis 250 Küchen und Bäder sowohl bei Neuvermietung als auch in laufenden Mietverhältnissen erneuert. Das Investitionsvolumen für diese Einzelmodernisierungen beträgt rund € 3,8 Mio. im Jahr.

Ob eine Küche oder ein Bad modernisiert wird, hängt u.a. vom Alter (mindestens 25/30 Jahre alt) und vom Zustand ab. Sollte eine Wohnanlage also beispielweise noch neueren Baujahres sein oder ist in einer Wohnung bereits vor einigen Jahren eine Modernisierung durchgeführt worden, ist eine (erneute) Modernisierung (noch) nicht möglich.

                 

Die Bergedorf-Bille verwendet bei diesen Modernisierungen seit einigen Jahren verschiedene Ausstattungsstandards. Sie geben unseren Mietern die außergewöhnliche Möglichkeit, individuell Einfluss auf die Neugestaltung ihrer Wohnung zu nehmen.

Neben der Verwendung einheitlicher, moderner Küchenfronten und Wandfliesen haben unsere Mieter die Möglichkeit, bei einer Badmodernisierung zwischen drei Bodenfliesen und zwei verschiedenen Bordüren zu wählen. Hierbei versuchen wir gerne auch auf individuelle Wünsche einzugehen, wie etwa dem Einbau einer Dusche anstelle einer Badewanne (dies ist nur bei kleineren Wohnungen möglich) oder der Neuanordnung von Anschlüssen und Sanitärgegenständen.

Für die Küche können unsere Mieter zwischen drei Bodenfliesen sowie zwischen fünf verschiedenen Arbeitsplatten wählen. Aus baulichen Gründen kann es in einzelnen Wohnungen unmöglich sein Bodenfliesen zu verlegen. Dann muss standardmäßig Linoleum verlegt werden. 

                 

Die Modernisierungen sind stets mit einer entsprechenden Erhöhung der monatlichen Nutzungsgebühr verbunden. Sie wird zwischen den Mietern und der Genossenschaft schriftlich vereinbart. Die neue Miete wird für jede Wohnung individuell durch unsere Hausbewirtschaftung kalkuliert und richtet sich nach den Grundsätzen der Wohnwertmiete.

Die Arbeiten dauern ungefähr zwei bis vier Wochen, ihr Beginn wird direkt mit den Mietern abgestimmt.

Sollten Sie Interesse an einer Modernisierung haben, dann rufen Sie uns gerne an unter Tel.: 040 725 600-0, um einen Termin mit einem unserer Techniker zu vereinbaren. Dieser berät Sie gerne und prüft, ob und zu welchen Konditionen eine Modernisierung möglich ist und ob Ihre Wünsche vor Ort umgesetzt werden können.

Zur Desktop-Version >
Zur Mobile-Version >